Willkommen auf Rheingau-LARP

Wir sind der LARP-Verein Rheingau-LARP aus dem schönen Weinland Rheingau in der Rhein-Main-Region, der sich hauptsächlich dem Kelten-LARP verschrieben hat. Gegründet haben wir uns im Herbst 2011, dem Hobby gehen wir in unterschiedlichen Konstellationen seit ca. 2003 nach.

Was ist LARP?

LARP ist Live-Action-Role-Play, also eine Art Rollenspiel, in der man seinen Charakter selbst verkörpert. Es gleicht einem Improvisationtheater in einem Fantasy-Setting mit grobem Handlungstrang. Um seinen Charakter darzustellen, verkleidet man sich mit Gewandung und zur Verteidigung gibt es sichere Waffen aus Schaumstoff und Latex. Wer mehr hierüber erfahren möchte, liest den Wikipedia-Artikel und/oder meldet sich bei uns.

http://de.wikipedia.org/wiki/Live_Action_Role_Playing  

Warum LARP?

LARP ist ein Hobby, dass sich immer wieder verändert und uns kreativ auch immer wieder herausfordert. Es kann körperlich sehr anstrengend sein in 15 kg Kettenhemd mit Lederrüstung eine Schlacht zu schlagen, es tauchen immer wieder Rätsel auf, über die man sich stundenlang den Kopf zerbrechen kann. Auch in der Vorbereitung wird man immer wieder gefordert, z.B. das Nähen und Besticken von Gewandungen, Bearbeiten von Leder und Holz, das eigene Herstellen von Met und Kirschwein oder das Kochen für 15 Personen auf offenem Feuer.

Jeder LARPer findet an anderen Dingen Spaß und man tauscht sich oft aus und hilft sich gegenseitig.

Deswegen ist LARP ein Hobby, das immer wieder fordert.

Warum Kelten?

Warum nicht? Die Kelten herrschten vor 2000 Jahren über den Großteil Europas und haben eine reiche Kultur, interessante Götter und Geschichten. Sie sind brachial und naturverbunden, gleichzeitig jedoch auch familiengebunden, großzügig und kultiviert. Besonders stark interssieren wir uns für die Inselkelten, d.h. Irland und Schottland, deren Kultur am besten erhalten geblieben ist.

Vereins-Mitgliedschaft

Als Vorraussetzung zur aktiven Vereins-Mitgliedschaft sollte man mindestens eine unserer Veranstaltungen besucht haben. Eine passive Fördermitgliedschaft ist jederzeit möglich. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 2€ im Monat und erlaubt die Nutzung des Vereins-Fundus. Den Mitgliedsantrag gibt es per Mail auf Anfrage.